Meldungsübersicht
Verband Druck & Medientechnik gratuliert mit "Ich liebe Print"
Zum Internationalen Print Day am 23. Oktober rückt der Verband Druck & Medientechnik die Vorteile von Print in den Vordergrund und hat dafür zahlreiche Fürsprecher gewonnen. Unter www.ichliebeprint.at und #ichliebeprint bekennen sich Unternehmer, Printkunden und Privatpersonen zu Druckprodukten.
Verband Druck & Medientechnik erhebt in aktueller Umfrage die Wahrnehmung von Druckprodukten und unterzieht diese einem Realitätscheck
Wie viele Druckprodukte sehen wir tagtäglich? Und wie bewusst nehmen wir diese wahr? Dieser Frage ging der Verband Druck & Medientechnik in einer aktuellen, für die österreichische Gesamtbevölkerung repräsentativen Umfrage nach. Das Ergebnis: Die Österreicherinnen und Österreicher liegen gründlich daneben, wenn sie spontan nach der Kontakthäufigkeit gefragt werden. Obwohl die Befragten im Mittel nur drei Druckprodukte gesehen haben wollen, konnten sie sich beim Nachfragen durchschnittlich an acht unterschiedliche Drucksorten erinnern. Und selbst dieser Wert ist deutlich zu niedrig, wie der Realitätscheck zeigt.
Verband Druck & Medientechnik vergibt erstmals Herkunftssiegel an Druckprodukte
Auftraggeber von Printwerken können mit „Printed in Austria“ zeigen, dass sie auf österreichische Druckqualität setzen und damit die Wertschöpfung Österreichs stärken.
NEOS haben verpflichtendes Impressum falsch ausgewiesen; Produktionsstandort nicht nachvollziehbar
„Erfreulich bei diesem Nationalratswahlkampf ist, dass nun fast alle Parteien ihre Plakate in Österreich gedruckt haben“, sagt Alexandra Zotter, Geschäftsführerin des Verband Druck & Medientechnik. Nur bei den NEOS konnte der Verband Druck & Medientechnik nicht nachvollziehen, wo die Plakate tatsächlich gedruckt wurden. „Das verpflichtende Impressum ist jedenfalls falsch ausgewiesen. Laut Mediengesetz hätte die Druckerei ausgewiesen werden müssen“, erklärt die Geschäftsführerin. Zotter werde daher das Gespräch mit den NEOS suchen.
Info & Inspiration für Unternehmer beim dritten Druck- & Medienkongress in Salzburg
Kaum eine andere Branche hat sich durch die Digitalisierung von Prozessen und Produkten so nachhaltig verändert wie die Druckbranche. Beim Druck- & Medienkongress trafen sich Unternehmer aus der Druck- & Medienbranche in Salzburg, um aktuelle Erkenntnisse zur Digitalisierung und Arbeitswelt zu hören, gemeinsam zu diskutieren und sich gegenseitig auszutauschen.
Druck- & Medienkongress am 17. Mai in Salzburg
International bekannte Experten und heimische Spezialisten beleuchten am 17. Mai im Salzburger Imlauer Hotel Pitter wichtige Zukunftsfragen: Wie wirken sich Digitalisierung und Automatisierung auf Unternehmen und ihre Mitarbeiter aus? Wie sieht die Arbeitswelt von morgen aus? Wie machen Unternehmer ihre Betriebe zu Vorbildern einer digitalen Zukunft? Der Druck- & Medienkongress, der heuer bereits zum 3. Mal vom Verband Druck & Medientechnik veranstaltet wird, gibt Antworten.
Weitere Meldungen laden

Willkommen

in unserem Online-Presse-Center für Medien und Journalisten mit allen Meldungen und Downloads zu unserem Unternehmen und unseren Produkten.


Anmelden

Sie wollen unsere aktuellen Medienmitteilungen automatisch per E-Mail erhalten? Dann tragen Sie einfach Ihre Daten in unseren Presseverteiler ein:

Zum Presseverteiler


Top Meldungen

International Print Day feiert 567 Jahre Druck
      
Zum Internationalen Print Day am 23. Oktober rückt der Verband Druck & Medientechnik die Vorteile von Print in den Vordergrund und hat dafür zahlreiche Fürsprecher gewonnen. Unter www.ichliebeprint.at und #ichliebeprint bekennen sich Unternehmer, Printkunden und Privatpersonen zu Druckprodukten.

3 versus 8: Kontakt mit Druckprodukten vielfach unterschätzt
      
Wie viele Druckprodukte sehen wir tagtäglich? Und wie bewusst nehmen wir diese wahr? Dieser Frage ging der Verband Druck & Medientechnik in einer aktuellen, für die österreichische Gesamtbevölkerung repräsentativen Umfrage nach. Das Ergebnis: Die Österreicherinnen und Österreicher liegen gründlich daneben, wenn sie spontan nach der Kontakthäufigkeit gefragt werden. Obwohl die Befragten im Mittel nur drei Druckprodukte gesehen haben wollen, konnten sie sich beim Nachfragen durchschnittlich an acht unterschiedliche Drucksorten erinnern. Und selbst dieser Wert ist deutlich zu niedrig, wie der Realitätscheck zeigt.

Neues Label „Printed in Austria“ steht für 100 % Druck in Österreich
      
Auftraggeber von Printwerken können mit „Printed in Austria“ zeigen, dass sie auf österreichische Druckqualität setzen und damit die Wertschöpfung Österreichs stärken.